Mein neues Leben

25
Jan
2010

Statusmeldung

Sparte: Mein neues Leben

Die OP war erfolgreich, das Silikonöl im Auge wurde drch Gas ersetzt welches vom Körper nach und nach resorbiert und durch Augenflüssigkeit ersetzt wird (Ein blödes Gefühl - etwa so als würde man durch ein Wasserglas schauen, die Wasseroberfläche so ungefähr auf der Hälfte vom Auge...) Mit der neuen (Kunststoff-) Linse sehe ich ohne Brille sogar besser als mit! Herz was willst Du mehr!

Mit etwas Glück geht es Mittwoch Richtung Heimat...


* * * * * * * * * * *

19
Sep
2009

"Abgrillen"

Sparte: Mein neues Leben

Den wunderschönen "Indianersommer"-Abend ausnutzend haben wir heute im "trauten Kreis" der Anwohner offiziell "abgegrillt". Nach einem herrlichen geht es nun bis zum Platzen vollgefressen ;-) ins Bett..

-_2009-09-20_Abgrillen_Thomas_02

-_2009-09-20_Abgrillen_Kinderhunger_01

-_2009-09-20_Abgrillen_Annette_04_Prinzessin



* * * * * * * * * * *

29
Aug
2009

Endlich! MEIN Keller!

Sparte: Mein neues Leben

Nach 10 Monaten und einer Woche habe ich nun endlich auch meinen Keller! Zwar ohne Fenster und in der Mitte (1 Steinwand, 3x Lattenrost) - aber immerhin! Und die Steinwand ist aus alten Feldsteinen, historisch quasi... Näheres später mehr!

Keller


Das Übergabeprotokoll paßt allerdings genau zum bisherigen Geschehen...

Protokoll



* * * * * * * * * * *

24
Aug
2009

Traurige Wut

Sparte: Mein neues Leben

Die Kleine schwärmt schon länger von einem Himmelbett. Kein großes Problem - ein stabiles Holzbett hat sie ja und ein "Galgen" mit etwas Stoff drüber ist ja nun auch keine ingenieurtechnische Herausforderung!

Dachte ich..

Skizze gemacht, Kräfte eingezeichnet (zur Sicherheit von 80 kg Zug am kurzen Arm ausgegangen falls sie dran rum turnt) - das bißchen Statik- und Materialberechnung war nun wirklich kein Problem.. Holz ist da, Stoff auch, also bleiben nur die Halterungen aus Metall - die baut ein "Metaller" aus der Verwandtschaft nach Zeichnung.

Endlich wieder mal eine Zeichnung machen können! Zwar sind Reißbrett usw. ja auch weg, aber Zeichendreiecke und Bleistifte reichen dafür schon lange!

Stimmt! Vom Prinzip her..

Das Problem schlug an anderer Stelle, quasi von hinten, zu: Das ich ohne Lesebrille nicht mal mehr einen Nonius ablesen kann wußte ich ja - aber das mir mein linkes Auge SO fehlen würde.. Millimetergenau zeichnen, Schraffuren setzen, selbst Punkt-Strich-Linien.. Ich setze den Stift nicht mehr punktgenau, kann normale Hilfslinien nur in grober Näherung treffen.. Jedem Lehrling müßte man diese ... "Zeichnungen" um die Ohren schlagen..

Schatz kam gerade rein, als Stift und Lineal vor Verzweiflung an die Wand krachten..

Augentropfen in die roten Guckerle, Lese- und Zeiähenverbot für heute und morgen, gute Worte, Streicheln - und das Wort mit "G", welches ich nicht mehr hören mag, weil es so langsam vorwärts geht..

Nun wird sich F. wohl mit schlecht bemaßten Skizzen begnügen müssen - ich hasse es, das ist keine Qualität, das ist unter Niveau!

... und ich hasse mich und meine Behinderung(en)..

Zeichnung



* * * * * * * * * * *

23
Aug
2009

"Hootenanny"!

Sparte: Mein neues Leben

Gestern war ein sehr erfüllter, ereignisreicher Tag!

Am Nachmittag waren wir in S. - Merdhat hat endlich seine Einbürgerungsurkunde erhalten und so ein festlicher Anlass muss auch entsprechend gewürdigt werden.

Abends wurde es zu Hause (Allerdings nicht IM Haus, sondern VOR dem Nachbarhaus!) noch einmal herrlich: Chr. war von unserem Haus zwei Eingänge weiter gezogen und so stieg dort eine große Fete! Th. hatte für die ganze Bande einen

Gulasch_und_Feuer
Riesen-Kesselgulasch aller erster Güte über offenem Feuer gemacht,


es wurde gegrillt, gequatscht und auch das eine oder andere getrunken... ;-) Und vor allem: Hautfarbe, Nationalität, Einstellung, Alter, krank oder gesund, dick oder dünn - egal! Hauptsache, man "paßt" irgendwie zusammen...

Später dann stellte sich dann heraus, dass S. Gitarre spielen kann (Und wie!) - ihre aber leider nicht einsatzbereit war (Saite gerissen). Da "durfte" Schatz dann meine Akustikgitarre holen und so entwickelte sich etwas, was unsere "Altvorderen" in den 60ern "Hootenanny" nannten - Wahnsinn!

Feuer,

Gitarren-Susi
Musik,

Beleuchter
Arbeit für Beleuchter


Gespräche, eine milde Nacht, Essen, Trinken,

gehoernter_Enrico
Spaß,


Freunde, die Liebste... Einfach unbeschreiblich!

Diese Stimmung! So ließ ich mich dazu verleiten, zum ersten Mal seit Ende der 80er wieder "öffentlich" auch zur Gitarre zu greifen - und obwohl ich seit 1994 kaum noch gespielt habe, fanden die Finger die alten Läufe und es klang ganz annehmbar! So wechselten wir uns dann beim Spielen ab - was natürlich auch zu einem Musikgemisch führte! Von "Lady in Black" zu Annetts "Sohn geboren", von "Four none Blonds" "What's going on?" bis zu MTS "Ritter Peter Eisen"...

Ich bin immer noch hin und weg!

Was auch ganz wichtig ist: Trotz "Alllolllooohl" keine Streitigkeiten und der "Lärmpegel" war vertretbar - die Musk von der Feierstätte (Carpendale-Konzert) war teilweise lauter. Und da es die "Kameradschaft der Straße" war, die zusammen saß, hat auch keiner gemeckert, als 23.30 Uhr noch das Feuer brannte und die Gitarre leise klang...


* * * * * * * * * * *

4
Aug
2009

Meinungsbildung Kino - "Hanna Montana - Der Film"

Sparte: Mein neues Leben

Heute war in unserem Kino "Familientag" - und da das gerade mit einem freien Tag zusammen und in die letzte Ferienwoche fiel gab es keinen Grund, nicht hin zu gehen. Ganz abgesehen davon, dass es ein Verbrechen gewesen wäre, den "absolut obercoolen" (O-Ton Marcel) Streifen "Hanna Montana - der Film" nicht zu sehen!

Nun zählt es für mich schon zu den Martyrien, wenn ich die Gelegenheit wahr nehmen darf, mir eine Folge der gleichnamigen Serie ansehen zu müssen dürfen.. (Wenn ich vorher wüßte, dass meine Töchter solche wild kreischenden, hektischen und intelligenzabstinenten Hühner werden, würde ich mic vorher kastr*** lassen!)

Eine kleine Entschädigung für die bevorstehenden 90 min Qual war ein

gut gestalteter Eingangsbereich

DSC00104_2

DSC00105_2

- und ein Blick auf die

DSC00103_2
Vorführtechnik

, die mich fur einen Moment in meine Jugend versetzte: In der Abi-Stufe verdiente ich mir nebenbei ein paar Groschen als "Gehilfe des Filmvorführers" in unserem Freilichtkino und durfte bald schon selbst den "Cinematographen" bedienen. Was war ich stolz! Aber das ist, wie auch die Zeit der Kohlebogenlampen und des "ORWO-Chrom-Films" lange her.. *träum*

Doch zurück zur Meinungsbildung.

Ich ging, wie gesagt, mit einer schlechten, vorgefaßten Meinung mit der ganzen "Bande" (einschließlich Nachbarskindern; in den letzten Wochen hat sich hier einiges positiv entwickelt - doch dazu später..) ins Kino und fühlte mich die ersten 20 min durchaus bestätigt!

Doch dann änderte sich die Niveaulosigkeit, die ich aus der Serie kannte! Auf jugendgerechte Art wurden Probleme angeschnitten wie die erste Liebe, Ehrlichkeit, Vertrauen, Freundschaft.. bis hin zu den falschen Verlockungen des Glamours und der Tatsache, dass "Heimat" und "Familie" keine leeren Worte sind..
Meine jetzige Einschätzung: Auch für Erwachsene (Temporär mit Ohrenstöpseln ausgerüstet!) sehens- und nachdenkenswert - auch wenn der Schluss sehr "rosig" war..


* * * * * * * * * * *

31
Jul
2009

Soljanka

Sparte: Mein neues Leben


Soljanka


Während meiner Kindheit/Jugend und auch später noch, bis zum Ende der DDR, gab es neben der Bockwurst ein zweites "Kultgericht": "Soljanka".

Soljanka ist ein, wie auch "Piroggen" ("Pelmeni") ein russisches Nationalgericht. Man könnte sie als eine Art Wurstgulasch mit saurer Gurke beschreiben, mit einer Paprika-Tomaten-Sauce aufgefüllt bis sie ein etwas dickeres Löffelgericht ist - serviert mit einer obenauf schwimmenden Scheibe Zitrone und einem (großen) Klecks saurer Sahne.. Dazu angetoastetes Weißbrot. *schmatz*

Die Zubereitung war dank einer hervoragend abgestimmten (aber leider nur selten erhältlichen) fertigen Gewürzmischung denkbar einfach. Außerdem ist Soljanka ein ökonomisches Gericht: Sie eignet sich hervorragend als "Reste-Essen", da man (außer Blut- und Schmierwurst) so ziemlich alle Wurstreste hinein schneiden - und ist vom Sonntag noch ein Schnitzelrest übrig: Macht nichts! In kleine Streifen schneiden und hinein damit!

Leider ist sie dann im Gaststättenangebot (fast) ausgestorben, die Würzmischung gibt es noch seltener als früher..

Um so mehr staunte ich, als wir fertige Soljanka ausgerechnet bei A**i entdeckten!

... Wie sie allerdings schmeckt wird sich erst morgen zeigen - bis dahin heißt es, den Appetit mit einem Blick auf das Glas befriedigen..


* * * * * * * * * * *

21
Jul
2009

Gewürze: Beifuss (Artemisia vulgaris)

Sparte: Mein neues Leben


DSC00053
Beifuss
(Artemisa vulgaris)

DSC00056

Unser Ausflug am WE zur Burg Stein war auch in anderer Hinsicht ein Erfolgt: auf Balkonien hängt ein Strauß Beifuss zum Trocknen. Seine Bedeutung als Heilkraut ist unumstritten - ich schätze ihn jedoch noch mehr als Gewürz. So freue Ich mich schon auf den nächsten Braten - sowohl auf's Zubereiten mit dem dabei entstehenden köstlichen Duft als auch auf das anschließende gemeinsame "verschnabulieren".. :-)

75 leckere Beifussrezepte findet Ihr hier.


Äh-mh, würde mal bitte jemand die Sabberpfütze wegwischen? ;-)


* * * * * * * * * * *

18
Jul
2009

Eine Odysee, eine Zeitreise und ein "Autsch!"..

Sparte: Mein neues Leben

Heute beginnt das letzte Urlaubs-WE, also wollte ich einen kleinen Höhnpunkt schaffen und bin früh zeitig aufgestanden und zum Bäcker gegangen - ofenwarme Brötchen mit Bauernbutter und Salz, kann ein Tag schöner beginnen?

Leider entwickelte sich aus der guten Absicht eine kleine Odysee mit Folgen...

... oder anders ausgedrückt: eine Zeitreise, denn ich fühlte mich in DDR-Zeiten zurückversetzt..

Der Bäcker an der an der Ecke, den ich ins Auge gefaßt hatte, hatte geschlossen - "Betriebsferien"! Na gut, kein Thema: muss auch mal sein! Also umgekehrt und zum Bahnhof - der befindet sich gleich nach der Brücke hinter unserem Haus - also eine mir bekannte und auch ohne Rolli zurücklegbare Entfernung! Dabei konnte ich sogar noch ein paar Bilder machen (s. Beitrag "Unwetter")..

... aber Pustekuchen! Der Bäcker mit angeschlossener Cafeteria hat um diese Zeit noch lange nicht auf!

Macht nichts! Gleich am Bahnhofshauptgebäude, im ehemaligen Kiosk, ist ja auch ein kleiner Laden, der sogar schon auf hatte: Zeitungen, Süßkram, Tabakwaren - bloß keine Brötchen!

Mein Adrenalinspiegel begann zu steigen: Was nun? Das ganze als "Frühsport" verbuchen und ohne Brötchen heim? Welche aus dem Frost aufbacken? Nein!

Da fiel mir ein, das gegenüber, auf der anderen Seite der Gleise, ja auch noch ein Bäcker ist.. Auf die paar Meter sollte es mir nun auch nicht mehr ankommen!

... Also ein Stück zurück, über den Bahnübergang & weiter in Richtung "Ziel meiner Lust".. Obwohl.. Langsam fiel mir das Laufen schon schwerer & im Hintergrund fing ein leichtes Ziepen an.. Macht nichts! Am Bahnübergang gibt es eine kleine grüne Insel mit Bänken, der ideale Rastplatz - aber erst für "Rückzu"! *sturmodus an*

Inzwischen war es halb 9, als ich die 3 Stufen zum Bäckerladen hoch hutschte - & ein leeres Geschäft betrat! Kein Brot, keine Brötchen mehr - alles ausverkauft!! Nur ein paar Stück Kuchen vom Vortag fürchteten sich so einsam & verlassen in der Auslage..

Ich war am Platzen! Es war wirklich so wie früher - wie oft haben meine Eltern oder manchmal auch ich schon um 6 beim Bäcker in der Schlange gestanden - und trotzdem nicht immer alles bekommen! Sind wir wieder so weit? Kommentare wie: "Da hätten sie eben vorbestellen müssen!" oder: "Da müssen sie eben selbst Bäcker werden, da wissen sie dann, wie es ist!" besserten meine Laune auch nicht gerade.. Diese Freundlichkeit.. Hatte ich vielleicht das Schild "KONSUM" oder "HO-Backwaren" übersehen? Mir eine Anspielung auf den "Versorgungsauftrag" verkneifend verließ ich enttäuscht den Laden..

Was nun? Resigniert aufgeben? NEIN! Eine Chance gab es noch.. Ein Stück weiter, noch nach dem Baumarkt.. Aber das war .. weit... An den Rückweg mochte ich gar nicht denken..

Mein Stolz, mein Sturkopf siegte! Ich war zwar schon fast 1 h unterwegs - aber Schatz schafft das MIT Einkaufen in 30 min! Also Zähne zusammen gebissen & los! Früher bin ich 20..25 km am Tag gewandert - da werde ich wohl DIE PAAR METER schaffen!

... & ich habe sie geschafft!

Im Backshop angekommen kamen gerade frische Brötchen aus dem Ofen - was für ein Duft! Allein dieser Genuß entschädigte mich für die Schweißtropfen, die mir deutlich auf der Stirn standen & mein Hemd näßten.. Aber warum sahen mich die Leute so komisch an?

Mit Brötchen und einen "Partykranz" (verschiedene Körnerbrötchen in Form einer Blume,ca. 30cm Durchmesser gebacken) machte ich mich stolz wie ein Spanier auf den Heimweg.. Als Abkürzung bin ich gleich durch das Parkhaus gegangen - & hatte nicht an die Treppe gedacht! Oben angekommen, nach nur einer Etage (!), zitterten die Beine, die Zähne knirschten den Background zum hämmerden Puls - und ich war nicht nur von der Anstrengung pitschnass..

Ich hatte mich schlichtweg überschätzt!

Was nun?

Sollte ich Schatz anklingeln dass sie mich mit dem Auto abholt? Nein - mein Stolz war dagegen.. Ein Taxi rufen? 5 Eus "Kurzstreckenpauschale" löhnen?

Nochmals "Nein!"

Ich hatte mir das selbst eingebrockt, also musste ich auch selbst da durch...

In Gedanken teilte ich mir den Rückweg in Etappen auf - jeweils ein Ziel mit Verschnaufpause - dann faßte den ersten Punkt, die nächste Kreuzung, ins Auge - *militärmarschmodus an* - Los!
Geschafft! Kreuzung erreicht!

... An den an & für sich relativ flachen Anstieg ab da bis zum Bahnhof hatte ich nicht gedacht.. Zwar sind die Bandagen an meinem "putten" Bauch eine große Hilfe - aber..

Augen zu & durch!

Auf Baumarkthöhe war es dann soweit: Egal was die Leute denken würden - ich war fest entschlossen, mich am nächsten, nein, erst am übernächsten doch lieber am nächsten Hauseingang mich 5 min auf die Stufen zu setzen!

... Dazu kam es aber nicht mehr. Ein Auto kam mir entgegen, gab Lichthupe & bremste abrupt: Schw. H. von "meinem" Pflegedienst! Sie packte mich ins Auto und machte mir mit deutlichen Worten klar, wie ich aussah & was sie von dieser Aktion hielt!

Inzwischen hatte ich aber selbst längst begriffen, dass es - nicht ganz richtig war

... und zu Hause dann.. *seufz*

Wo ist der nächste Blumenladen? ;-)


* * * * * * * * * * *

24
Jun
2009

Besuch!

Sparte: Mein neues Leben

Am Montag, kurz bevor der Pflegedienst kam, klingelte das Telefon. Liebe Freunde aus der Schweiz

Vera & Ermete
Vera & Ermete

waren dran und fragten:

"Wo wohnst Du denn bloß?!"

Sie waren zu einer Besuchsreise durch Deutschland für zwei Tage zu uns gekommen - bereits am Sonntag! Nur leitete sie das Navi mit konstantem Eigensinn nicht zu uns, sondern rund einen Kilometer weiter zum Finanzamt... Ironie des Schicksals! *g*

Gegen 11.00 Uhr hatten sie dann den Weg gefunden - wobei ich mich bei einer Mitarbeiterin des Pflegeheims "Schloßberg" (Ich weiß leider nicht wer es war!) auf diesem Weg herzlich bedanken möchte, denn sie hat freundlich und zuvorkommend hilfreich gehandelt, als die Beiden dort um aktuelle Informationen nachfragten!

Von Terrassien aus sah ich sie bereits in den Hof fahren. Als sie mich dann entdeckten konnten sie es kaum fassen: Sie kannten mich noch nicht mit über 100 kg weniger und auf eigenen Füßen! Das war eine Freude auf allen Seiten!

Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken sind wir auf den Friedhof gefahren - sie kannten Mutsch ja auch persönlich...

Nach einer Stippvisite auf der "Feierstätte" ging es dann zum "Pumpspeicherwerk Markersbach". Die

Treppe
Treppe zum Oberbecken


habe ich mir aber nicht angetan!!

Leider war der Tag viel zu schnell zu Ende - und den Sonntag konnten wir ja nicht zurück holen. So hoffen wir auf das nächste Jahr und dass dann das Wetter nicht so grau und diesig ist...


* * * * * * * * * * *

Meine kleine Welt

"Der zweite Aufguß"

Der zweite Start ins Bloggerleben...

Überwachung? Nein Danke!



* * * * * * * * * * * *



* * * * * * * * * * * *



* * * * * * * * * * * *

gulli underground
world

* * * * * * * * * * * * * * *

Aktuelle Beiträge

Ein Schicksal
Erst hat mich ein Bund gehissen, Dann brach ich mir...
Keuleeule - 16. Aug, 19:25
Hallo Maik!
Wo bist du? Hast du dein Blog aufgegeben? Freut dich...
rosenherz - 16. Sep, 09:15
die Fenster bewegen sich...
die Fenster bewegen sich noch
msy91 - 26. Apr, 17:51
..ja wo??
ich weiß es auch nicht. Hoffe, er ist gesund.
herbstfrau - 20. Mrz, 13:28
Seit fast einem Jahr...
Seit fast einem Jahr keine Einträge mehr. Was...
Alte Frau - 23. Jan, 12:24
Kennt einer Liquide First
Habe eine andere Frage: Hat einer etwas von Gerlach...
Mizgaiski - 1. Nov, 21:17
Kennt einer Liquide First
Hallo, inzwischen heisst die Firma Phönix Finanzierungsgesellschaft. Ist,...
Mizgaiski - 5. Okt, 19:44
*argh*
Die Bezahlerei hat nicht geklappt... :'-(
Waldschratt - 22. Mai, 09:24

Suche

 

Sammelsurium

* * * * * * * * * * * *

Free Internet Security - WOT Web of Trust

* * * * * * * * * * * *



* * * * * * * * * * * *


Feed Me!

Adopted from Valenth

* * * * * * * * * * *


SWR3


* * * * * * * * * * * * * * *



* * * * * * * * * * *


"Chaosradio / CCC"


* * * * * * * * * * * *



Kontakt


* * * * * * * * * * * *

adopt your own virtual pet!


* * * * * * * * * * * * *


Bibi & Rolli


* * * * * * * * * * * *

Counter:

   

* * * * * * * * * * * *

Interessante Tipps:

"Gestatten: Waldschaaf!"


... und meine Geschwister gibt es hier!


* * * * * * * * * * * *
"Mir Saggsn sinn helle!"


Die Sachsen kommen...


* * * * * * * * * * * *



* * * * * * * * * * * *
Neue Alltags-Urteile:

Deutsche Anwaltshotline


* * * * * * * * * * * *
Privates:


* * * * * * * * * * *


"Freie Republik Schwarzenberg"


* * * * * * * * * * * * *
Das un-ernste Lexikon:


Kamelo-Pedia


* * * * * * * * * * *

*fg*

* * * * * * * * * * *

Webcam Erlabrunn


Webcam Johanngeorgenstadt

* * * * * * * * * * *

* * * * * * * * * * *
Buttonnetzwerk für ein freies Internet
* * * * * * * * * * *
KULT-Spiele!

Samorost 1




Samorost 2

* * * * * * * * * * * *

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Status

Online seit 4223 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Aug, 19:25

RSS Box


"Kunst & Kneipe"
Allgemeines
Amtsschimmel
Baustelle
Baustelle "Kreisverkehr am Viadukt"
Dankeschön!
Erzgebirge & Umgebung
Gera - 1x hin und zurück!
Geschichten
Humor
Impressum & Disclaimer
Kommentiert
Kunst, Musik & Lyrik
Mein Bäuchlein & ich
Mein neues Leben
Mutsch
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren